Der Schattennexus

Der Schattennexus ist eine dunkle und gefährliche künstliche Welt, die von den Dark Eldar kontrolliert und teilweise von Ihnen gebaut wurde. Sie haben ihn auch mit einigen der schlimmsten Xenos bevölkert, die jemals in der Weite lebten. In den Jahren seit Salaine Morn die Position des Nexus innerhalb des Netzes der Tausend Tore entdeckt hat und dann, in Verbindung mit Archon Zaergarn Kul, Besitz von ihm ergreifen konnte, wuchs und gedieh die Ansiedlung auf seiner Oberfläche wie ein Geschwür und hat sich zu einem wichtigen Handelshafen für die Dark Eldar und alle die mit ihnen Handel treiben entwickelt.

Als Basis bietet der Schattennexus einen gut versteckten Ausgangspunkt für Aktionen in der Koronusweite und sogar dem Calixis-Sektor. Seine Position innerhalb dem Wegenetz garantiert eine Verbindung zu hunderten über das gesamte Segmentum Obscurus verteilten Welten. Der Ort ist inzwischen so bekannt, dass sogar Archonten und Sklavenhändler aus Commorragh die Stadt besuchen um ihre Vorräte aufzustocken, oder sich beim Blutsport in den Arenen die Zeit vertreiben zu lassen. Von hier aus fallen die Dark Eldar immer wieder über die so gut wie schutzlosen Welten der Menschen in der Koronusweite her, die nicht auf die Hilfe der Imperialen Flotte oder Armee hoffen können. Für viele Diener des Imperators ist der Schattennexus die letzte Station in ihrem bedauernswerten Leben, wenn sie sich bei der Sklavenarbeit in den Knochengruben zu Tode schuften oder ihr Blut in den Arenen vergießen.


Machtgruppen im Schattennexus

Orte im Schattennexus:

[…]

[…]

Der Schattennexus

Ehrgeiz kennt keine Grenzen Spielleiter Spielleiter