Zusammenfassung der ersten Woche

Ende der ersten Woche: Zusammenfassung

Die Schiffe der Verteidiger kämpften gegen eine Übermacht und lieferten sich harte Rückzugsgefechte. Durch eine entschiedene Massierung der Kräfte und das Eingreifen der Entdecker konnten die Verluste an Mensch und Material minimiert werden, gleichzeitig mussten die Verteidiger jedoch ohnmächtig mit ansehen wie die Orks weitere vier Brokknz auf Damaris landeten.

Von den Verteidigern unerwartet gelang es den Orks bereits in der Nacht nach ihrer Landung immense Verbände bis an die Stadtgrenze heranzuführen. Anders als erwartet hielten diese sich nicht damit auf, die sorgfältig vorbereiteten Verteidigungsstellungen anzugreifen, sondern griffen beinahe vollständig die Stadtmauern an. Obwohl sie sich damit einem mörderischen Kreuzfeuer aussetzten, das tausenden Angreifern das Leben gekostet haben muss, stürmten sie auf die als unüberwindbar geltenden Mauern der Stadt zu. Der Schwerpunkt der Angriffe lag dabei auf den Mauerabschnitten Haupt-Süd und Sphinx-Ost. Mithilfe kruder Sturmleitern und Sprungtruppen gelang es den Angreifern die Verteidiger in diesen Abschnitten in Nahkämpfe zu verwandeln, wobei der Kampf um den östlichen Mauerabschnitt am blutigsten tobte. Ein überraschender Ansturm an Sprungtruppen brach die Moral der verteidigenden Einheiten und drohte diese vollends zu überwältigen. Nur das große Blutopfer, das die 1. Einheit des 1. Regiments brachte, verhinderte die vollständige Vernichtung der Verteidiger. Die Reste der Einheiten konnten sich dadurch geordnet bis zur Festung des Magistrats zurückziehen und warten dort zur Zeit auf Verstärkung und neue Befehle.

Die Offensivstreitkräfte schafften es mobil zu bleiben, isolierte Orkverbände anzugreifen und zu vernichten. Mit harten Schlägen konnten einige größere Verbände in Chaos gestürzt und bis zu ihren Rokks zurückgedrängt werden. Vereinte Anstrengungen der Löwengarde und der Sturmtruppen brachten dabei zwei Ork Rokks zur Detonation und richteten immense Zerstörungen an.


Zusammenfassung: Sollte es gelingen die Orks von den östlichen Mauerabschnitten zurückzuwerfen, konnte in der ersten Woche ein Eindringen von Orkeinheiten in die Stadt effektiv verhindert werden. Die Verluste an Mensch und Material halten sich taktischen Analysen zufolge in einem akzeptablen Rahmen. Die Versorgungslage der eingesetzten Kräfte ist gut. Da allerdings ein weiteres Anlanden von feindlichen Truppen allenfalls gestört, mit den vorhandenen Raumverbänden aber nicht verhindert werden kann, können keine tragfähigen Prognosen über die weitere Entwicklung gemacht werden.


Antworten der einzelnen Kommandanten:

  • Kommandant des 1. Regiments
    Wie ist der Status ihrer Einheit? Die Einheit musste im Nahkampf gegen die Orks einige Verluste hinnehmen (etwa 20% der Mannstärke), konnte sich jedoch geordnet zurückziehen und dürfte nach einiger Ruhezeit wieder kampffähig sein.
    Gibt es irgendwelche besonderen Vorkommnisse? Schlechte Moral der PVS im Angesicht des Feindes.
    Fehlt ihnen irgendetwas? Zusätzliche Männer.
    Hat ihre Einheit bereits Einsätze durchgeführt? Verteidigung der Mauer Sphinx-Ost.
  • Kommandant der 4. Kompanie der 1322. Maccabeischen Janitscharen
    Wie ist der Status ihrer Einheit? Kampfbereit und begierig auf weitere Einsätze.
    Gibt es irgendwelche besonderen Vorkommnisse? Eroberung mehrerer “Orkstandarten”.
    Fehlt ihnen irgendetwas? Prediger um die Moral der Truppe auch in Kampfpausen hoch zu halten.
    Glückwunsch zu der hervorragenden Leistung und der sehr guten Kooperation mit der schweren Löwengarde!
  • Hauptmann der Calixianische Sturmtruppen
    Wie ist der Status ihrer Einheit? Keine Verluste, voll Einsatzbereit.
    Gibt es irgendwelche besonderen Vorkommnisse? Nichts was für uns besonders wäre.
    Fehlt ihnen irgendetwas? Nein.
    Glückwunsch zu der hervorragenden Leistung. Sie und ihre Männer waren ein wertvoller Teil der anfänglichen Operationen und ich habe keinen Zweifel, dass sie und ihre Männer auch bei zukünftigen Operationen von größter Wichtigkeit sein werden!
    Sollte ihre Einheit irgendetwas brauchen, wenden sie sich direkt an mich!
    Wenn sie irgendwelche Ideen oder Kommentare haben, würde ich mich sehr freuen diese zu hören! ==> Sollte es möglich sein den Anführer der Orks ausfindig zu machen, wäre es uns eine Freude einen Sturmangriff auf dessen Position auszuführen.
  • Kommandant der schweren Löwengarde
    Wie ist der Status ihrer Einheit? Wenige Verluste durch Sprengfallen und Selbstmordangriffe.
    Gibt es irgendwelche besonderen Vorkommnisse? Schwere Abwehrkämpfe gegen eine zunehmende Anzahl an Killa- und Gargbots.
    Fehlt ihnen irgendetwas? Treibstoff- und Munitionsversorgung ist zufriedenstellend, muss aber unbedingt auch weiterhin sichergestellt werden.
    Glückwunsch zu der hervorragenden Leistung und der sehr guten Kooperation mit der 4. Kompanie der 1322. Maccabeischen Janitscharen!
  • Kommandant des 101. Jagdgeschwaders
    Wie ist der Status ihrer Einheit? Voll Einsatzbereit und bisher keine Verluste.
    Gibt es irgendwelche besonderen Vorkommnisse? Schwere Luftkämpfe mit orkischen Bombern und Jägern.
    Fehlt ihnen irgendetwas? Die Versorgung mit Luft-Luft-Raketen ist kümmerlich.
    Hat ihre Einheit bereits Einsätze durchgeführt? Ja, Verteidigung der Stadt vor mehreren Luftangriffen, bzw. Unterstützung der Ausfälle.
  • Uriel Jingst
    Wurde schon herausgefunden, was die Störungen und den Energieabfall hervorgerufen hat? ==> Offenbar handelte es sich um enorme Mengen von Warpenergie, die die Schutzsysteme und Schaltkreise überlastete.
    Wurde schon eine Gegenmaßnahme gegen diesen Ausfall gefunden? ==> Darrien Sarrus schlägt die Neusegnung der entsprechenden Systeme und das Lesen einer wöchentlichen Sondermesse gegen die Gefahren des Warp vor.
    Sind die Systeme vollständig wieder hergestellt? ==> Ja
    Wurden die Schäden an der Außenhülle (Panzerung) bereits behoben? ==> Ja, die Funktionsfähigkeit ist wiederhergestellt. Optisch muss noch einiges gemacht werden.

Zusammenfassung der ersten Woche

Ehrgeiz kennt keine Grenzen Spielleiter Spielleiter