Transportgeschwader I

Das Transportgeschwader I umfasst alle fliegenden Transporter im Besitz von Lord-Kapitän Gideon Darkholme.

Hierbei handelt es sich zur Zeit um die folgenden:

Der Aquila-Lander ist das persönliche Transportschiff von Lord-Kapitän Gideon Darkholme, es darf nur mit seiner ausdrücklichen Genehmigung eingesetzt werden. Es handelt sich dabei um eine besonders stark personalisierte und prachtvoll ausgeschmückte Landefähre der Aquila-Klasse. Jedem der sie sieht wird sofort klar, mit wem er es hier zu tun hat, mit einem reichen und mächtigen Freihändler-Kapitän. Während das Äußere dem Aussehen eines imperialen Aquila noch weiter angepasst wurde, ist das Innere leicht mit einer kleinen, aber sehr geschmackvoll eingerichteten Luxus-Suite zu verwechseln. Mehrere bequeme Polstermöbel, ein Küchenbereich und eine gut ausgestattete Minibar sorgen für das Wohlergehen der durch die Umbauten auf 11 (inkl. Pilot) reduzierten Passagiere.

Normalerweise wird der Aquila-Lander immer von einer Eskorte des 101. Jagdgeschwaders begleitet und durch den Entdecker und persönlichen Piloten des Käptns Lok geflogen. Ersteres erhöht die beim Beobachter ausgelöste Ehrfurcht normalerweise noch weiter.


Bei dem Guncutter handelt es sich um die extrem stark modifizierte Variante eines “Standard-Guncutters”, der aus eigens in den Manufaktorien der Unbesiegbaren durch den Explorator Gillam angefertigten Teilen, zusammen gebaut wurde.

Leider verfügt dieses Exemplar nicht über die volle Funktionalität einer Imperialen Standardausführung, da es nicht auf einer Fabrikwelt des Adeptus Mechanicus hergestellt wurde, sondern durch den Explorator mit den zur Verfügung stehenden Mitteln improvisiert werden musste. Da deshalb die Triebwerke aus bereits vorhandenen Arvus-Lightern ausgebaut und umgebaut werden mussten, ist die Manövrierfähigkeit etwas schlechter als bei herkömmlichen Flugzeugen dieser Bauart. Diese Nachteile konnten mittlerweile von Uriel Jingst behoben werden. Macharius hat während einer längeren Dockphase der Zorn des Imperators alle nötigen Teile besorgen lassen. Uriel Jingst hat die nötigen Umbauten vorgenommen, sodass der Guncutter nun über verbesserte Triebwerke und eine verstärkte Hülle verfügt. Er ist hauptsächlich dazu gedacht militärisches Personal in Kampfgebiete zu befördern. Hierzu hat er eine beachtliche Bewaffnung. Er verfügt über 2, nach vorne ausgerichtete, langläufige Maschinenkanonen und 2 schwere Bolter, die in Seitenkuppeln angebracht sind.

Es kommt hin und wieder vor das Lord-Kapitän Gideon Darkholme, wenn er in einem Kampfgebiet landen muss, den Guncutter dem Aquilla-Lander vorzieht, da dieser sich in Kampfsituationen besser verteidigen kann.


Der Arvus-Lander ist ein Arvus-Lighter, der vom Explorator Gillam umgebaut wurde um Personen zu transportieren.


Beim Arvus-Lightern handelt es sich um den Standardgütertransporter an Bord der Zorn des Imperators. Er wird dazu verwendet, Güter aller Art zur und von der Zorn des Imperators zu transportieren. Er ist nicht für den Personentransport geeignet, da der Frachtraum keine künstliche Atmosphäre enthält. Man kann ihn aber trotzdem zum Personentransport verwenden, allerdings müssen die Personen dann Leere-Anzüge tragen.

Transportgeschwader I

Ehrgeiz kennt keine Grenzen Spielleiter Spielleiter