Einsatzbericht (1 Damaris W1)

Einsatzbericht des 1. Regimentes

Betreffend: Verteidigung der Welt Damaris – Woche 1

erstellt durch Cassius Gaius, Oberst des 1. Regimentes.

Dieser Bericht legt die Aktivitäten der Elemente des 1. Regimentes im Rahmen der Verteidigung des Planeten Damaris da. Im Folgenden werden die Einsätze der einzelnen Kompanie, in der ersten Woche, näher beschrieben.


Tag 1 – 4:
I. Kompanie
Verteidigung der Stadtmauer Sphinx Ost.
II. Kompanie
Verteidigung der Stadtmauer Haupt Süd.
IV. Kompanie
Sicherung des Kommandopostens des Hauses Darkholme. Auf dem Planeten auch als Pendragon-Manor bekannt.
V. Kompanie
Verteidigung der Stadtmauer Weite West.


Tag 5:
I. Kompanie
Verteidigung der Stadtmauer Sphinx Ost.

In der Nacht des vierten auf den fünften Tag starteten die Orks einen Überraschungsangriff auf die Stadtmauer. Sie schickten Horden von kleinen grünen Kreaturen gegen die Mauer. Diese wurden zu hunderten von den Stellungen der PVS niedergemacht. Jubel brandete bei den Verteidigern der Mauer auf, da sie die angreifenden Orks stark dezimierten. Da unsere Feuerposition auf der Mauer nur von unseren schweren Waffen genutzt werden konnte, befahl ich einem Teil meiner Soldaten auf der Mauer zu patrouillieren. Ihre Aufgabe war es die Bereiche zwischen den Stellungen des 2. Bataillons und meiner Einheit zu überwachen. Das 2. Bataillon war, wie wir, zusätzlich zu den Garnisonsmannschaften an diesen Teil der Mauer verlegt worden.

Der Kommandant des 2. Bataillons der PVS Truppen kam zu mir und fragte mich: „Und dies sollen die Orks sein, vor denen euer Magister Militaris so eine große Angst hat? HA! Die kommen nicht mal bis zur Mauer!“ Da ich keine Erfahrung im Kampf gegen die Orks hatte, konnte ich ihm nur mit einem Achselzucken antworten. Gerade als er weitersprechen wollte, war der Himmel auf einmal erfüllt mit grellen Lichtern und ein ohrenbetäubender Krach machte es unmöglich sein eigenes Wort zu verstehen. Nur Sekunden später standen auf einmal mehr als ein Dutzend Orks, mit riesigen Raketen auf dem Rücken, auf der Mauer. Sie waren deutlich größer als die Kreaturen, die am Boden auf die Mauer zu rannten. Der Kommandant des 2. Bataillons schrie: „Das kann doch nicht sein! Wie sind die hier hoch gekommen?!“. Dann musste er sein Geschrei unterbrechen, da ihm eine erste Salve der Orks entgegenschlug und ihn in Deckung zwang.

Ich löste sofort Alarm aus und beorderte alle Patrouillen zurück zu ihren ursprünglichen Positionen. Es dauerte keine 2 Sekunden, da eröffneten meine Männer auch schon das Feuer auf die Angreifer. Nach circa 5 Minuten erhielt ich Meldungen, dass das 2. Bataillon dabei war sich aufzulösen. Die Soldaten der PVS schienen geschockt darüber, dass die Orks die Mauer bereits erklommen hatten. Aus dem Augenwinkel konnte ich erkenne, wie der Kommandant des 2. Bataillons hysterisch den Rückzug seiner Truppen befahl. Ich forderte ihn auf zu kämpfen, aber er antwortete nur: „Die Mauer ist verloren! Rette sich wer kann!“. Mir war klar, dass der ungeordnete Rückzug des 2. Bataillons in einer Katastrophe enden würde, wenn niemand ihren Rückzug deckt. Da keine anderen Einheiten vor Ort waren, und da die Verbindung zum Hauptquartier abgerissen war, musste meine Einheit diese Aufgabe übernehmen. Die Funkkanäle waren voll von panischen Hilferufen und Geschrei. Es war nicht möglich andere Einheiten zu erreichen. Ich befahl meinen Männern daraufhin den Rückzug des 2. Bataillons zu decken. Zu unserem Glück waren die Gänge, durch die sich die PVS Truppen zurückzogen, nur über wenige Punkte zu erreichen. Meine Männer riegelten diese Punkte ab und konnten so die Orks davon abhalten, die fliehenden PVS Truppen zu massakrieren. Es war auffällig, dass die Orks sowieso lieber gegen die Männer kämpfen wollten die sich wehrten, als die abzuschlachten, die flüchteten.

Meine Kommandoabteilung und ich wurden in der Folge in schwere Kämpfe verwickelt. Durch die kurze Entfernung in der die Orks zu uns landeten, war es nicht möglich einen Nahkampf mit ihnen zu vermeiden. Als ich die Bestätigung erhielt, dass das 2. Bataillon sich vollständig zurückgezogen hat, sendete ich eine Nachricht an die Garnisonsmannschaften dieses Mauerabschnittes, der sie anwies, die Türen zu ihrem Schutzbereich nicht zu öffnen, da der Feind es auf die Mauer geschafft hat. Danach befahl ich meinen Männern den Rückzug. Als wir uns von der Mauer entfernten, trafen wir auf eine Patrouille. Über den Funker dieser Patrouille war es mir möglich, das Hauptquartier über die Lage zu informieren. Danach befahl ich alle Elemente der 1. Kompanie zum Palast des Magistrats, um zu sehen, welche Verluste die Kompanie erlitten hat.

Nach dem sich die noch einsatzfähigen Teile meiner Kompanie am Palast des Magistrats gesammelt hatten, führte uns der Magister Militaris bei einem Gegenangriff auf den von uns verlassenen Mauerabschnitt Sphinx-Ost an.

II. Kompanie
kleinere Kämpfe bei der Verteidigung der Stadtmauer Haupt Süd.
IV. Kompanie
Sicherung des Kommandopostens des Hauses Darkholme. Auf dem Planeten auch als Pendragon-Manor bekannt.
V. Kompanie
kleinere Kämpfe bei der Verteidigung der Stadtmauer Weite West.


Ende der ersten Woche (Tag 6):
I. Kompanie
Gegenangriff auf die Stadtmauer Sphinx Ost und Verteidigung der Stadtmauer Sphinx Ost.

Der Magister Militaris führte uns bei einem Gegenangriff auf die Stadtmauer Sphinx Ost an. Wir sollten unsere vorher verlassenen Stellungen zurückerobern und verteidigen. Über eine breite befestigte Treppe gelangten wir direkt auf die oberste Ebene der Stadtmauer Sphinx Ost. Dort angekommen sandte uns der Magister Militaris aus um die Ebene zu sichern. Es waren nur noch wenige Orks auf der Ebene vorhanden, so dass sie schnell gesichert werden konnte. Während der Sicherungsoperation meldete man mir eine Folge von mehreren Explosionen im Mauerplanquadrat E05. Sofort entsandte ich einen Trupp und meine Kommandoabteilung in das Mauerplanquadrat. Was genau passiert ist, lies sich bisher nicht rekonstruieren, aber es ist auch egal. Das Ergebnis der Explosionen war, dass Gant, der Stellvertreter des Ersten Versorgungsoffiziers, schwer verwundet wurde und ausgeflogen werden musste. Meine Einheit sicherte die oberste Ebene der Stadtmauer Sphinx Ost, bis unsere Ablösung eingetroffen war. Danach durften wir uns zurückziehen um die Munition aufzufrischen und zu ruhen.

II. Kompanie
kleinere Kämpfe bei der Verteidigung der Stadtmauer Haupt Süd.
IV. Kompanie
Sicherung des Kommandopostens des Hauses Darkholme. Auf dem Planeten auch als Pendragon-Manor bekannt.
V. Kompanie
kleinere Kämpfe bei der Verteidigung der Stadtmauer Weite West.

Einsatzbericht (1 Damaris W1)

Ehrgeiz kennt keine Grenzen Spielleiter Macharius