Antonius von Rodbrecht

Description:

Antonius von Rodbrecht ist der Kommandant der Schiffssicherheit auf der Zorn des Imperators.

Bio:

Antonius von Rodbrecht gehört, wie sein Nachname bereits nahelegt, dem Adelshaus der Rodbrechts an. Diese sind lediglich ein kleines Adelshaus mit nur wenig Einfluss. Ihre Heimatwelt ist Cypra Mundi. Sie gehören zu den unzähligen Adelshäusern des Planeten aus denen die imperiale Flotte des Segmentums einen großen Teil ihrer Offiziere rekrutiert.

Antonius wurde von klein auf für den Dienst in der imperialen Flotte erzogen und es war klar, das er irgendwann die Geschichte des Hauses fortsetzen und der imperialen Flotte beitreten würde. So bald er alt genug war, trat er dieser bei. Da er adeliger Abstammung war, erhielt er unverzüglich den Rang eines Flottenkadetten auf einer Sloop der Viper-Klasse. Begünstigt durch seine Kindheit mit vielen Geschwistern und die harte Ausbildung hatte Antonius inzwischen ein bemerkenswertes Talent im Umgang mit Menschen entwickelt. Es blieb seinen Vorgesetzten nicht verborgen, dass Antonius Konflikte häufig lösen konnte bevor sie eine Bedrohung für die Ruhe und Ordnung an Bord des Schiffes wurden. Gleichzeitig zeigte er aber auch, dass er bereit war Gewalt anzuwenden, wenn jemand gegen die Vorschriften an Bord des Schiffes verstoßen hatte und seinen Fehler nicht einsehen wollte. Er schien ein natürliches Talent für Regeln und Vorschriften zu haben. Selbst als Flottenkadett konnte er bereits nach zwei Wochen Dienstzeit auf seinem ersten Schiff, der Horizont von Antioc, alle Vorschriften auswendig und konnte sie auch aufs Wort genau wiedergeben. Eine Fähigkeit die mitunter auch altgedienten Flottenoffizieren fehlt.

Der Kommandant der Schiffssicherheit erkannte sein großes Talent und förderte ihn. Da der Fregattenkapitän (Commander) des Schiffes ebenfalls der Meinung war das Antonius ein natürliches Talent für die Arbeit in der Schiffssicherheit hat, war sein weiterer Karriereweg festgelegt.

Während eines Aufstandes auf einem Schiff auf dem er stationiert war, wurde er von einem Geschoss im Gesicht getroffen. Dieser Treffer zerfetzte seinen Unterkiefer und verwundete ihn schwer. Antonius sah dies nicht als Strafe sondern als Segen des Imperators, den dieser Schuss hätte ihn auch töten können. Aufgrund seiner adeligen Herkunft musste er sich nicht mit einem kruden Unterkieferersatz begnügen. Da er seine Verletzung als Zeichen des Imperators verstand, ließ er sich einen meisterhaft gefertigten Unterkieferersatz fertigen. Zusätzlich wurde der Unterkieferersatz reichhaltig verziert. Da er nun, aus seiner Sicht, in der Schuld des Imperators stand, wollte er diese Schuld unbedingt begleichen. Er wollte mehr tun, als nur die bereits eroberten Gebiete zu sichern. Er wollte dabei helfen das Imperium zu vergrößern und wie kann man seine Schuld besser begleichen, als dabei zu helfen das Imperium zu erweitern. So verlängerte er seine Dienstzeit bei der imperialen Flotte nicht und begab sich nach Ende seiner Dienstzeit nach Wanderershafen, um einen Freihändler-Kapitän zu finden, mit dem er in die Koronus-Weite aufbrechen konnte. Er machte es sich von da an zu seiner Lebensaufgabe, diejenigen zu unterstützen, die das Reich des Imperators erweitern wollen. Durch Schicksal oder Fügung des Imperators traf er in Wanderershafen auf Lord-Kapitän Gideon Darkholme. Dieser suchte gerade Mitglieder für seine Mannschaft und war sehr glücklich darüber einen so fähigen Offizier für sein Schiff gewinnen zu können.
Die roten Teile seiner Uniform sind ein sichtbares Zeichen das er früher in der imperialen Flotte des Segmentum Obscurus gedient hat.
Sein jugendliches Aussehen verdankt Antonius einer speziellen Behandelung, die alle Mitglieder seiner Familie erhalten und die dafür sorgt das der Alterungsprozess verlangsamt wird. Diese oder ähnliche Behandelungen sind unter den Adelsfamilien des Imperiums nicht unüblich. Dies führt allerdings auch zu Problemen, da es Antonius schon häufiger passiert ist, das vermeintlich alt gediente Mannschaftsmitglieder seine Autorität nicht anerkannt haben, da sie der Meinungen waren das es sich bei ihm um einen Kadetten handeln muss, der mit Beziehungen und Geld und nicht Erfahrung in sein Amt gekommen ist. Diesen Irrtum konnte Antonius aber bisher immer schnell berichtigen.

Antonius von Rodbrecht

Ehrgeiz kennt keine Grenzen Spielleiter Spielleiter