Boltpatronen-Talisman

Hierbei handelt es sich nur im ersten Blick um eine Boltpatrone die an einer Kette befestigt ist. Was den Unwissenden verborgen bleibt ist, das es sich hierbei um ein heiliges Artefakt des Deus Mechanicus handelt. Es wurde von den Erzmagi der Drehbänke erschaffen. Es heißt, das es im gesamten Imperium nur dieses eine Exemplar geben soll. Das Haus Valerian erhielt dieses Artefakt vor langer Zeit vom Konzil der Erzmagi. Nur das Oberhaupt des Hauses Valerian weiß von der Existenz dieses Artefaktes und er ist auch der Einzige der es verwenden darf. Das Artefakt kann dazu benutzt werden, Kontaktdaten und Kommunikationsschlüssel in ihm zu speichern.

Macharius erhielt das Artefakt, als er nach dem Angriff der Dark Eldar die Überreste seines Vaters untersuchte und dabei auf das Artefakt stieß. Da er es anfangs für einen Talisman hielt, wollte er es unbedingt behalten, da es das letzte war was ihm von seinem Vater geblieben war. Als klar war das er jetzt das Oberhaupt des Hauses Valerian war, erhielt er Zugang zum Zimmer seines Vaters. Dort entdeckte er worum es sich bei diesem Talisman in Wirklichkeit handelte.

Das Artefakt ermöglicht es dem Träger sich dem Konzil der Erzmagi als Oberhaupt des Hauses Valerian auszuweisen. Nachrichten die mit Hilfe der Daten innerhalb des Artefaktes versendet werden, weisen den Absender als Oberhaupt des Hauses Valerian aus. Macharius hat mit der Hilfe von Erzmago Paladias gelernt, wie man Daten in das Artefakt einfügen kann. Er hat die Kontaktdaten und Kommunikationsschlüssel des Hauses Caius und des Kommandostabes des Calixis-Sektors in das Artefakt aufgenommen.

Boltpatronen-Talisman

Ehrgeiz kennt keine Grenzen Spielleiter Macharius